eMail:

Gabicce Mare

Der Strand taucht ganz sanft in ein smaragdgrünes, tiefes Meer ein; modernste technische Anlagen halten es so sauber, daß auch Sporttaucher hier auf ihre Kosten kommen. Wahrhafte Perlen in dieser herrlichen Landschaft sind ein kleiner Yachthafen im nahen Vallugola und die Reste der sagenhaften, im Meer versunkenen römischen Hafenstadt Valbruna.

Naturfreunden bietet Gabicce Mare Wandergelegenheiten in seinem unberührten, nach wildem Ginster duftenden Hügelland. Auf einer bequemen, sich den Berg hinauf schlängelnden Straße des Hinterlandes erreicht man Gabicce Monte mit seinem atemberaubenden Rundblick, der mittelalterlichen Ruine des Lehnsherrn Ligabito, den Ziegelbrennereien des berühmten Lanfranco sowie zahlreichen Gasthäusern und charakteristischen Geschäften.

Die Panoramastraße nach Pesaro führt durch eine ganze Reihe weiterer malerischer Ortschaften. Besonders anziehende Ausflugsziele der näheren Umgebung sind Urbino, Gradara, San Leo, San Marino und Monte Gridolfo, an Kunst und Kultur reiche Zentren der historischen Region des Montefeltro. Mit weltweit bekannten Lokalen wie Baia Imperiale, Marechiaro, Mississippi sowie einer Vielzahl an Pubs und Restaurants lassen schließlich auch die Nächte in Gabicce Mare für Jung und Alt nichts zu wünschen übrig.

Gabicce Mare ist ein absolut sicherer Tip für ungetrübte Urlaubsfreuden an der Adria. Seiner besonderen Lage zwischen Romagna und Marken verdankt es den Einfluß zweier unterschiedlicher Kulturen; in allen beiden haben Gastfreundschaft und menschliches Entgegenkommen eine lange Tradition. Zusammen mit einer einmaligen Landschaft hat dies das Städtchen zu einem weit über die Grenzen Italiens hinweg bekannten Strandbad gemacht. Gabicce Mare liegt an der sogenannte Engelsbucht (Baia degli Angeli), einer großartigen Naturlandschaft mit ganz besonderem Flair.

IHRE ONLINEBUCHUNG